Tuesday, 31. July 2012

Adieu Café Schottenring !


Die Linksammlung zur Hiobsbotschaft des Abschieds
querverweis zum zweiten bilderalbum: ---> koffiemok.antville.org !
tvthek.orf.at (nur bis 7. August abrufbar!) wien.orf.at
eine mit viel liebe gestaltete story des OEPB
(hoffentlich mit deren opulentem bildmaterial noch ein langes weilchen online!)
www.oepb.at
die erste seite, die online über die schließung berichtet hat www.w24.at
das cafejournal berichtete vor 7 jahren www.cafejournal.at
hier die unvermeidlichen google meta tags: cafe schottenring schließung, schottenring 19 geschlossen, 1010 wien, wiener kaffeehaus schließt, sperrt zu, kaffeehaustradition, ringstraßen-cafe.

Ich hatte dort von den Neunzigerjahren bis in die Zehnerjahre viele wichtige Menschen für Gespräche und Sprachtausch getroffen, darunter den Chairman vom Ministerium, Herrn Mehmet/Redakteur, Schenja für Sprachtausch, sowie Vladimir und Ion für Sprachtausch - und an meinem vorletzten Tag dort Julia für Sprachtausch Russisch gegen Französisch.



| woelfin um 20:22 | |

Adieu Café Schottenring (II)
November 1879 - Juli 2012


querverweis koffiemok.antville.org
Der Name des Weblogs (Café auf Niederländisch...) bedingt ja, dass es einen - in diesem Fall 'Wiener' - Kaffeeschwerpunkt hat. In dem Sinn sei hier auch die Website des Café Schottenring vermerkt: eine Domain, die - wie ich inständig hoffe - schon alleine aus Archivgründen noch sehr lange online bleiben möge! Zum 130. Geburtstag der Institution wurde sie umfangreich erweitert und überarbeitet. Nun hat die Seite aufgrund der unerwarteten Veränderungen historisch-dokumentarischen Charakter bekommen. Virtuell ist es noch präsent - wie die Erinnerungen der Stammbesucher an die entspannenden Stunden des Wohlfühlens: www.cafe-schottenring.at
Der Ordner zum 130er - mit einer ganzen Reihe an weiterführenden internen Links
www.cafe-schottenring.at
Die Café-Geschichte mit dem Faksimile des Zeitungsinserates zur
Eröffnung im November 1879 ! www.cafe-schottenring.at

Aufgrund einer Totalsanierung des Häuserblocks musste das Café mit 31.7.2012 unwiederbringlich geschlossen werden. Die Stammbesucher/innen sind untröstlich: Das letzte - und einzig verbliebenene - wirklich entspannt besuchbare Ringstraßencafé hat 2 Kriege überlebt und ist per jenem Tag Geschichte.

UPDATE per 8.8.: cafétier b. querfeld hat interesse an dem lokal bekundet - www.heute.at
der kurier indes schreibt, dass in den umbauplänen keinerlei cafe mehr vorgesehen sei. das heißt - klar die stuckdecke muss denkmalbedingt bleiben, aber es könnten auch büroräume des anwaltsbüros da reinkommen, repräsentationsräume oder ähnliches!
(gedanken zur arbeit von 'querfeld' im KOMMENTAR).



| woelfin um 20:19 | |

  Next page