Tuesday, 14. July 2020

xxviii, wir sind 438000

das sind 150000 weniger als mitte april, am höhepunkt. kurzarbeiter wieder im steigen. wir sind minderwertig, aber keine minderheit.
während jedes einzelne prozentpünktchen, um das die arbeitslosigkeit vermeintlich sinkt, gefeiert wird wie ein meilenstein, steigen die kurzarbeiter - und darunter vor allem jene, die im zuge des herbstes ohnehin ihre wertvolle arbeit leider ohne eigenes verschulden verlieren werden. siehe swarovski. es wurde einfach nur auf horrende kosten des staates und horrenden ams personalaufwand deren leid & unsicherheit wie auf einer folter verlängert.


viele wurden per halbjahr freigesetzt, kündigungsfristen, quartal.



| Solana um 20:21 | |
Sunday, 12. July 2020

XXVII) und wer hilft wenn nix hilft

als ÄAÖ können wir keine rechtsauskunft geben, das erwähnten wir bereits weiter unten. die frage erhebt sich, wo kann der/die arbeitsuchende nun information und hilfe suchen, wenn echt was total nicht geht.
was den ÖGB betrifft: ja die setzen sich via muchitsch ein für erhöhtes arbeitslosengeld - es ist genaugenommen symptombekämpfung. aber immerhin empathischer als die watsche der einmaligen 450 euro, die an die 60-tage-klausel geknüpft ist.
problem: das ams hat irgendwo in seinem gremium leute von ögb und ak hocken. anders ausgedrückt - 'packeln'. und wir sind wieder die betropetzten. hilfe beim ögb bei probs mit AMS-geld? keine.
hilfe oder info bei AK? ja, und geht wie folgt. du gehst zur AK, meldest, du würdest gern mit 1 experten in sachen diesen/jenen gesetzes sprechen. kein pers kontakt unter corona. nun geht die empfangskraft zu einem telefon im wartebereich, wählt die heilige durchwahl, stellst dich hin, wartest - und hast dann expert/in dran. und mit dem/der löst du bestmöglich das problem. mehr hast du davon wenn du dich mit allen mitteln zuvor selbst kundig gemacht hast. denn umsomehr fachwissen kann der experte dir dann mitgeben.
eine stelle, wenn es probleme gibt, ist 'ombudsmann'. früher standen die namentlich drin. sechs leutln für wien (mit 180000 AL), mit mail adresse. nun läufts aber so, dass ein herr potjomkin eine tel-nummer hat, die rufst an und landest aber im call center. das ist der flaschenhals für durchlassen oder nicht. die tendenz ist dahingehend, dass du vielleicht doch zuerst zu deiner tatsächlich zuständigen sachbearbeiterin durchgestellt wirst, eher als wie zum herrn potjomkin, der nur die flagge ist, mit der du wackelst, wenn echtes feuer am dach ist. verwende das instrument nicht inflationär: es fällt dir sonst auf den kopf und du giltst äußerstenfalls als latent renitent.


schriftlicher austausch der AL untereinander
arbeitslosen-forum.at

nach langem hin und her zoomen haben wir uns doch zu einem treffen gegen ende diesen monats entschlossen. die insider sind schon gesondert informiert - alle weiteren, die hinzukommen wollen aeaoe@buerotiger.de ; 0650 924 13 98 (üblicherweise 17-19uhr, keine unterdrückten nummern, keine sprachbox). unser real-treffen ist an einem wochentag-nachmittag. geplant wär eins im juli eins im august. im september schaumma weiter.


| Solana um 19:59 | |
Tuesday, 7. July 2020

XXVI) Mahü bis Ballhaus

das war sie. unsere arbeitslosendemo vor 3 tagen, gemeinsam mit der solidarwerkstatt.



| Solana um 20:06 | |


  Previous pageNext page